Argentinien

Mitte des 16. Jahrhundert brachten die ersten spanischen Kolonisatoren den Weinbau mit nach Südamerika. Noch heute gehört Argentinien zu den wenigen Ländern, in denen die Rebenspezies Vitis Vinifera wurzelecht angebaut wird.
Ein besonderes Geheimnis argentinischen Weinbaus ist die Höhenlage von bis 3015(!) m NN (Region Salta), was die klare, brillante Frische bei Weissweinen aus der heimischen Traubensorten Torrontes und Pedro Gimenez erklärt. Die kraftvollen aber dennoch spannungsreichen Rotweine aus der Malbec Traube, dem internationalen  „Aushängeschild“ des Landes, profitieren ebenfalls von diesen aussergewöhnlichen Terroir- Bedingungen. Die Weinbau Methoden sowie die übrigen Rebsorten, mit Ausnahme der autochthonen Rotweinsorte „Bonarda“, sind deutlich europäisch geprägt.
Das weitestgehend kontinentale Steppenklima ist sehr trocken mit Niederschlägen von kaum mehr als 250 Millimeter pro Jahr. Grosse Temperatur Schwankungen zwischen Tag und Nacht sorgen im Sommer für eine gute Struktur der Weine. Die Trauben erreichen fast immer ihre physiologische Reife. Die niedrige Luftfeuchtigkeit verhindert in den meisten Jahren Pilzbefall. Die Jahreszeiten sind, ähnlich wie in Europa, klaren Unterschieden unterworfen und die Reben kommen somit zu ihrer Winterruhe.
Die Unterböden der besten Weinbergslagen bestehen aus Kies, Ton und Kalkstein. Der oberen Bodenschichten sind sandig mit mittlerer Wasserdurchlässigkeit.
Der aufstrebende Weinbau in Argentinien, östlich der Anden, konnte sich seit den 1990er Jahren des letzten Jahrhunderts bei den Weinfans in Europa immer größer werdender Beliebtheit erfreuen.
Argentinien, dass größte Weinbauland in Südamerika, hat eine Weinbaufläche von insgesamt circa 220.000 ha, verteilt auf rund 26.000 Betriebe. Es verfügt über Anbaugebiete vom Norden ausgehend von Salta, La Rioja, San Juan über Mendoza bis tief in den Süden in die Pinot Noir-Regionen Neuquen und Rio Negro, welche beide schon dem sehr kühlen, antarktisch beeinflussten Patagonien zugehörig sind. Für den Eigenbedarf produzierte Argentinien bis in die 1970er Jahre Massenqualität mit recht wenig Anspruch. Erst die europäischen und internationalen Investoren brachten hochwertigen Wein auf den Markt, der sich nun mit Weinen aus Europa messen lassen kann.
 

ARGENTINIEN 2012

Cincuenta Y Cinco

Bodega Chacra, Marchese Piero Incisa d. Rocchetta Patagonien
Wein, rot, trocken, enthält Sulfite, Alkohol: 14% Vol.
38,60 € / Flasche 51,47 € / Liter