Chile

Bis heute hat es in Chile keine Reblausplage gegeben, und für viele Winzer, auch aus Europa, ist das Land mit dem Traumklima und den wurzelechten Rebstöcken das Paradies schlechthin. Vielleicht fühlten sich deshalb so viele europäische und amerikanische Weinkoryphäen zu Chile hingezogen und berufen, den Aufbau des modernen Weinbaus mitzugestalten. Paul Draper, heute legendärer Herr über Ridge Vineyards in Kalifornien, baute schon in den frühen 60er Jahren die ersten modernen Kellereien dort auf, die Familie Rothschild von Château Lafite bewirtschaftet seit den 80er Jahren das alte Weingut Los Vascos. In den 90er Jahren hat die Entwicklung in Chile nochmals neuen Schub erhalten. Paul Pontallier, Direktor von Château Margaux, und Bruno Prats, früher Besitzer der Châteaux Cos d’Estournel und Petit Village, entschlossen sich 1992, am Rande Santiagos im Gebiet Maipo Valley einen Weinberg anzulegen, am Fuße der Anden, wo der Weinbau in Chile im letzten Jahrhundert seinen Ausgang genommen hatte. Aufgrund der wuchernden Urbanisation ist das Weingut heute eine Insel mitten im Stadtgebiet, der Situation von Château Haut-Brion in Bordeaux nicht unähnlich. Mit „Lazuli“ gibt es nun auch hier einen Grand Vin, einen reinen Cabernet Sauvignon, der Konzentration mit Finesse vereint. In Argentinien lässt ein Projekt aufhorchen, wie es dieses Land noch nicht gesehen hat. Denn es geht um nichts weniger als den ersten wirklichen Spitzenwein Argentiniens, einen wahren Grand Cru: CHEVAL DES ANDES. Dies ist natürlich ein hoher Anspruch, der aber durch die Namen relativiert wird, die hinter dem ehrgeizigen Projekt stecken: Baron Frère und Bernard Arnault, die Eigentümer von Château Cheval Blanc, und zuvorderst natürlich Pierre Lurton, der geniale Direktor desselben – übrigens auch Leiter von Château Yquem – und direkt für die Erzeugung von CHEVAL DES ANDES verantwortlich. In jüngster Zeit macht ein weiteres Projekt Furore: CHACRA am Rio Negro in Patagonien, das biodynamisch bewirtschaftete Weingut des jungen Marchese Piero Incisa (sein Onkel Marchese Nicolò Incisa ist für den berühmten SASSICAIA verantwortlich), der dort unglaubliche Pinot Noirs kreiert.

CHILE 2000

Almaviva

Vina Almaviva S.A., Puente Alto, Chile
Wein, rot, trocken, enthält Sulfite, Alkohol: 13,5 % Vol.
740,00 € / Flasche 246,67 € / Liter
CHILE 2000

Almaviva

Vina Almaviva S.A., Puente Alto, Chile
Wein, rot, trocken, enthält Sulfite, Alkohol: 13,5 % Vol.
1.600,00 € / Flasche 266,67 € / Liter
CHILE 1995

Cabernet Sauvignon Domaine Paul Bruno

Viña Aquitania, Santiago, Maipo Valley, Chile
Wein, rot, trocken, enthält Sulfite, Alkohol: 13% Vol.
12,70 € / Flasche 16,93 € / Liter
CHILE 1996

Cabernet Sauvignon Domaine Paul Bruno

Viña Aquitania, Santiago, Maipo Valley, Chile
Wein, rot, trocken, enthält Sulfite, Alkohol: 13% Vol.
13,90 € / Flasche 18,53 € / Liter
CHILE 1999

Cabernet Sauvignon Domaine Paul Bruno

Viña Aquitania, Santiago, Maipo Valley, Chile
Wein, rot, trocken, enthält Sulfite, Alkohol: 13,5 % Vol.
14,40 € / Flasche 19,20 € / Liter
CHILE 2002

Cabernet Sauvignon Lazuli

Viña Aquitania, Santiago, Maipo Valley, Chile
Wein, rot, trocken, enthält Sulfite, Alkohol: 13,5 % Vol.
54,00 € / Flasche 36,00 € / Liter
CHILE 1999

Don Maximiano

Viña Errazuriz S.A., Santiago, Chile
Wein, rot, trocken, enthält Sulfite, Alkohol: 14% Vol.
39,81 € / Flasche 53,07 € / Liter