Portugal

Portugal, das Land mit dem ältesten Weingesetz der Welt, ist vielen Menschen nur ein Begriff in Verbindung mit Portwein. Für Europa und auch für die gesamte Weinwelt stellen daher die Stillweine Portugals einen schon fast „exotischen Stil“ dar. Nach und nach kommen von einzelnen Weingütern oder Portwein Häusern Weine auf den Markt, die sich mit den Weinen aus dem restlichen Europa messen lassen können.
Den Nachteil, den die Portugiesen viele Jahre lang hatten, könnten sie nun zu ihrer Stärke umwandeln. Denn die internationalen Rebsorten, ob Cabernet Sauvignon, Merlot, Chardonnay usw. haben in Portugal kaum Fuss gefasst. Vielmehr zeigen autochthone, heimische Rebsorten, allen voran Touriga Nacional, Touriga Francesa, Tinta Amarela und Tinta Barroca, dass aus dem kleinen Land am Atlantik qualitativ noch einiges zu erwarten sein wird.

Bei ALPINA WEIN sind aktuell die Klassiker aus den bekanntesten Portweinhäusern verfügbar. Portwein, der wie Sherry zu den Südweinen, also aufgespriteten Weinen gehört, kann in flaschengereifte und fassgereifte Ports eingeteilt werden. Die im Fass gereiften Portweine sind schon in frühen Jahren trinkreif, hingegen sollten die in der Flasche reifenden Portweine erst nach frühestens 20 Jahren getrunken werden. Ein hochwertiger Vintage Port kann bis zu 30 Jahre und länger gelagert werden. Zu Ihrem besseren Verständnis möchten wir die manchmal verwirrende Anzahl an verschiedenen Portwein Stilen sinnvoll aufgliedern.


Nach einem Tasting in der Lodges wird grundsätzlich in zwei Stilrichtungen unterschieden:

  • Ruby Stil - Ausbau in grossen 10.000-Liter Fässern („Toneis“)
  • Tawny Stil - Ausbau in kleinen 550-Liter Fässern („Pipas“)


Hier nun die einzelnen Qualitätsstufen (in aufsteigender Reihenfolge):

  •  Ruby Port

Der einfachste Portwein Stil. Er wird nach 2 bis 3 Jahren abgefüllt und kann auch verschiedene Jahrgänge beinhalten. Ein Ruby Port ist rubinrot bis schwarz in der Farbe und fruchtig, duften nach Kirschlikör, Johannisbeeren und roten Waldfrüchten. In seiner Art eher unkompliziert bietet er wenig geschmacklichen Tiefgang und ist zur Langzeitlagerung nicht geeignet.

  •  Vintage Charakter

Bitte nicht „wörtlich“ nehmen! Dieser Port stammt aus verschiedenen Jahrgängen und ist eher als Ruby Port zu verstehen, der 5 bis 7 Jahre im grossen Holzfass ausgebaut wurde.  

  • Single Quinta Vintage Port

Die Quinta (gespr. "Kinta") ist ein kleines Einzelweingut in den Bergen des Dourotals, meistens im Besitz eines Portweinhauses. Es kann aber auch einem Winzer alleine gehören. Der Single Quinta Port wird in guten, aber nicht den allerbesten, klassischen Jahren abgefüllt und ist stets ungefiltert. Die Regeln sind dieselben wie beim Vintage Port, deren Genehmigung von der IVP erteilt wird. Die Portweinhäuser können selbstständig die Entscheidung treffen, ob das Lesegut der einzelnen Quinta in den gesamten Vintage Port des Hauses geht oder als „Single Quinta Vintage Port“ vinifiziert wird. Die besten Jahrgänge gehen meistens in den Vintage Port des Handelshauses

  • Late Bottled Vintage Port (LBV)

LBV wird in 4 bis 6 Jahren nach der Lese abgefüllt. Wie Vintage stammt der Wein aus einem einzigen Jahrgang. Zwei verschiedene LBV Stile werden gehandelt.

  • Der traditionelle LBV >> ungefiltert, dem Vintage Port am ähnlichsten, nach ca. 6 Jahren trinkreif
  • Und der LBV mit Filtration und Kaltstabilisierung, damit sich kein Depot bilden kann. Dieser LBV ist geschmacklich etwas schlichter und nicht so ausdrucksstark. Ernte-und Abfülljahr sind auf dem Etikett vermerkt. Zielgruppe: jüngere, genussaffine Klientel in der Gastronomie.

 

  • Vintage Port

Das Aushängeschild der gesamten Portweinproduktion macht gerade mal knapp ein Prozent des Gesamtumsatzes des Portmarktes aus. Zu verstehen ist der Vintage Port sehr einfach.
Die in „Lagares“ (traditionellen, steinernen Trögen) mazerierten Grundweine aus einer Spitzenlage und einem einzelnen Jahrgang werden bis zu 3 Jahre im Fass ausgebaut, dann verschnitten und unfiltriert auf Flaschen gefüllt. Der Verkauf des frisch abgefüllten Vintage Ports erfolgt schon sehr bald nach der Abfüllung, sodass der Kunde oder der Händler die lange währende Lagerung bis zur eintretenden Genussreife übernimmt.
Zur hohen Qualität des Vintage Port trägt das beste Traubengut aus der Region Lage „Cima Corgo“ bei. Ein Jahr nach der Lese wird vom Kellermeister die erste Einschätzung über den Wein und den bevorstehenden Markt  getroffen. Besteht der Wein diese erste Einschätzung mit „positiv“, also das Potential zum Vintage Port, wird im zweiten Jahr eine weitere Fassprüfung durchgeführt. Nach der Entscheidung für einen echten Vintage Port wird vom Kellermeister beim IVP der Antrag für den Vintage Port gestellt. Die IVP prüft die Qualität, die Sensorik und die Menge, die von dem betreffenden Vintage Port auf den Markt gebracht werden soll. Der Jahrgang darf erst nach der Erteilung der Genehmigung als „Vintage Port“ deklariert werden. Qualitativ ist fast jeder Jahrgang geeignet für einen Vintage Port aber die Aufgabe der IVP besteht nicht nur in der Wahrung der Qualität, sondern im Besonderen auch der Quantität, in diesem Sinn der geringen Gesamtmenge von hochwertigen Vintage Ports, um den Markt nicht zu überlasten. Durch diese restriktive Kontrolle eignet sich Vintage Port bestens zur Wertanlage. Traditionell ist Großbritannien das Land der Portweinhändler und Experten in dieser Disziplin.    
.

------------------------------------------------------------------------

  • Tawny Port

Der einfache Tawny ist ein im Fass über einen längeren Zeitraum gereifter Portwein. „Fass“ bedeutet in diesem Fall nicht obligatorisch gleich Holz. Ein einfacher Tawny (Farbe: Naturleder, bis bernsteinfarben) hat wenig Frucht und wirkt oft leichter als ein Ruby.

  • Tawny mit Jahreszahl (z.B.10 Jahre)

Die Angaben der Jahre, ab 10 und bis 40 Jahre, stellt nur ein ungefähres Alter dar. Diese Portweine entstehen aus mehreren Grundweinen von sehr guter Qualität, in denen aber kein Vintage deklariert wurde. Die aufwendige Reifung findet aus klimatischen Gründen in den Quintas statt.

  • Colheita

Die Angabe Colheita bedeutet „Ernte“. Es könnte theoretisch auch als Jahrgangsangabe verstanden werden. Ein Colheita sollte aber nicht mit einem Vintage verglichen werden, sondern eher als Tawny mit Jahreszahl. Er reift mindestens 7 Jahre im Fass und enthält kein Depot. Die Weine sind sehr ausdrucksstark im Geschmack und sollten in den ersten Jahren nach der Abfüllung (Datum steht auf dem Etikett) getrunken werden.

  • Garrafeira

Bedeutet so viel wie „Reserve oder Weinkeller“. Nur noch wenige Portweinhäuser pflegen diesen traditionellen, hochwertigen Portweinstil. Nach einer kurzen Fassreife (3 bis 5 Jahre) wird der Port in Original „Demijohns-Glasballonflaschen a jeweils 11 Liter Inhalt abgefüllt. Erst nach den vorgeschriebenen 8 Jahren – in der Regel sind es 20 bis 40 Jahre - wird der Port vom Depot getrennt, abgefüllt in den oben erwähnten „Demijohns“ und auf den Markt gebracht. Dieser Port vereint tiefe Frucht und die seidige Eleganz eines guten Tawny.


---------------------------------------------------------------------------

Spezialitäten

  • Crusted oder Crusting Port

Die Bezeichnung Crusted/Crusting verweist auf die starke Depotbildung während der Lagerung. Dieser Weinstil wurde von britischen Handelshäusern auf den Markt gebracht und zielt auf die Vintage Sammler ab. Ein unfiltrierter Crusted Ruby Port stammt hingegen nie aus einem einzigen Jahrgang ist aber in Komplexität und Dichte dem Vintage sehr ähnlich.  

  • White Port

Der weisse Port wird ähnlich vinifiziert wie der rote. Die Gärung im Autovinifikations-Verfahren wird mittels Weingeist abgestoppt allerdings liegt der Alkoholgehalt nur bei 16,5-17,0 %vol. Nach circa 18 Monaten Lagerung im Fass aus Stahl oder Zement wird der Port auf Flasche gefüllt und in den Markt gebracht. Die Rebsorten sind meisst Boal und Malvasia; die Geschmacksrichtungen reichen von dry bis sweet.
 

Unsere portugiesischen Weine bei ALPINA

Bodegas Matador .:. Broadbent Selections .:. Dow Port .:. Fonseca Port .:.
Graham Port .:. Niepoort Port .:. Noval Portwein .:. Quinta do Tedo .:.
Quinta do Vesuvio Port .:.  Warre Port .:. Wein aus Portugal